Der Übungsweg



Patañjali beschreibt in seinem Übungsweg zwei Voraussetzungen, die es gilt, sich immer wieder in Erinnerung zu rufen.

Um auf dem Yoga-Weg voran zu kommen ist es erforderlich, beharrlich zu üben (abhyāsa) sowie die Gedanken loszulassen (vairāgya).

Dabei ist in der Übung die ganze Aufmerksamkeit auf das zu richten, was ich gerade tue. Dies gelingt jedoch nur, wenn ich mich auf ehrliche Art und Weise bemühe und ohne Ehrgeiz und Willenskraft übe.

Außerdem gilt es, loszulassen und zu beobachten, was gerade geschieht. Dies bedeutet gleichzeitig, alles andere  (was vielfach nicht in unserer Macht steht) so anzunehmen, wie es gerade ist.

Das Ziel der Übung erreichen wir jedoch nur, wenn wir die Schritte gehen, die uns fast unausweichlich zu diesem hinführen.