Der Übungsweg > dhāraṇā



Dhāraṇā ist wohl der Teil des gesamten Meditationsprozesses, welcher uns die längste Zeit und die meiste Geduld abverlangt. Bei dhāraṇā ist es erforderlich, immer wieder von Dingen loszulassen, um sich ganz konkret auf den Gegenstand der Meditation ausrichten zu können.

Erst dadurch wird ein tieferes Durchdringen des Meditationsgegenstandes möglich.